Schlagwort-Archive: Momenteindruck

do foat di bim

Die Lichter ziehen an den Fenstern des Zuges vorbei, wie Gedanken im Bewusstsein der Menschen die sich darin befinden. Kurz blitzen sie auf, strahlen in ihrer ganzen Klarheit und Schönheit oder Widerwärtigkeit welche einander bis ins letzte Detail ähneln. Für einen Moment kann man sie klar erkennen, weiter über sie nach zu denken erscheint jedoch mehr als bloß Sinn frei zu sein, da sie einen winzig kleinen Augenblick später bereits in einer anderen Wirklichkeit sind. Weiter gesprungen, zum nächsten Fenster, zum nächsten Fahrgast, wieder in der alles umhüllenden Dunkelheit der Nacht verschwunden. Eine Kurzweiligkeit die ihresgleichen wohl schwer in dieser unserer Realität die von uns wahr genommen werden kann finden wird. Einen Gedanken weiter zu verfolgen, ihn weiter zu spinnen ist hoffnungslos, mit dem nächsten Licht wird er verdrängt und durch einen fremden vermutlich noch absurderen Gedanken ersetzt den weiter zu spinnen ähnlich unbefriedigend wie den vorangegangenen weiter zu denken.