Panopticlick

Ich denke es kam im Vortrag “Privacy Who Cares Anymore” vor. das Tool Panopticlick.

Diverse kostenlose und kostenpflichtige Services welche die Anonymität garantieren sollen werden im Internet angeboten. Man kann über einen Anonymisierenden Proxy gehen, es gibt ein Firefox Plugin, das anonymisierend wirken soll und so weiter und so fort. Wo Angst ist wird auch geld damit gemacht. Aber jetzt kommt das interessante daran. Panopticlickermöglicht es anhand des Browsers einen Menschen zu identifizieren. Ich persönlich habe es mit 2 Rechnern getestet, beide Unique.

Und das ergreifende daran kommt jetzt, ein Rechner davon war ein Firmenpc, auf dem ich KEINE(!) eigene Software installieren kann. Es ist auf jedem Image Firefox 3.0 und Internetexplorer 7.0 installiert. Mit Firefox habe ich getestet, und das ergebnis war unique! Ist aber schnell erklärt und stimmt doch bedenklich. Ich habe Plugins installiert die wahrscheinlich keiner der Arbeitskollegen(3 testeten inklusive mir) installiert hat. Jeder hat seine eigenen Plugins, die er verwendet und macht sich dadurch identifizierbar, hinter einer riesigen Firewall und einem Proxy.

Also Privacy, who cares anymore, warum auch, es gibt sie ja de facto nicht mehr. Denn selbst mit Anstrengungen könnte ich meinen Browser nicht anonym machen.

Hinterlasse eine Antwort